Rückblick 2011 bis heute


2010 2 100Sonderausstellung von 11. November 2010 bis 25. September 2011

satin, Samt und Seidenzauber
Glanzstücke aus der Modesammlung

Im Depot des Ortsmuseums Küsnacht befinden sich textile Schätze aus den verschiedensten Jahrzehnten. Mit Perlen verzierte Hängerkleidchen aus den wilden Zwanzigern, samtig schimmernde Traumroben aus den Fünfzigern oder goldene Overalls aus den Siebzigern reihen sich nebeneinander. Das Ortsmuseum Küsnacht kann für die Modeausstellung zum Thema „Glanz" aus dem Vollen seiner Sammlung schöpfen.

Das Ortsmuseum Küsnacht besitzt eine ausserordentliche Sammlung im Bereich Mode, der Fachleute eine nationale Bedeutung zuschreiben und die in der Museumslandschaft besonders hervorsticht. Das Museum zeigt in der Sonderausstellung „Satin, Samt und Seidenzauber" nach einigen Jahren wieder einen Teil der Modesammlung einer breiten Öffentlichkeit.

Glitzer, Glanz und Glamour

Unter anderem befinden sich in der Sammlung des Ortsmuseums Küsnacht edle Damenkleider aus den 1880er bis 1990er Jahren, die abends bei festlichen Anlässen getragen wurden. Viele dieser Kleider funkeln, glänzen und glitzern auf die unterschiedlichste Art und Weise. Hängerkleidchen mit glitzernden Glasperlen aus den 1920er Jahren sind ebenso vertreten wie goldene Disco-Overalls aus den 1970ern. So rückt die Ausstellung das speziell ausgewählte Thema „Glanz in der Damenmode des 20. Jahrhunderts" ins Zentrum und lässt einige „Glanzstücke" erneut erstrahlen. Glanzvolle, handgemachte Kleider von unbekannten Couturiers reihen sich neben Modellen von berühmten Designern wie Yves Saint Laurent oder Hubert de Givenchy.

Bei der Präsentation sind verschiedene glänzende Materialien wie Pailletten, Glasperlen, Seide oder Gold- und Silberfäden ausschlaggebend. Diese Stoffe und Verzierungen reflektieren das Licht besonders intensiv und umspielen den Körper der Trägerin mit Glitzer, Glanz und Glamour. Die Ausstellungsinszenierung von fokusform lehnt sich im Stil an ein Fotostudio an und spielt mit den Lichteffekten. So lassen die Besucherinnen und Besucher die Lichter selbst an- und wieder ausgehen. Zudem erfahren sie unter anderem, wieso Seide glänzt, wie der Glanz in die Hutfedern kommt, welche Zeiten glänzender waren als andere und welche weiteren Designobjekte auch noch glänzen. Und sie kommen in den Genuss, exquisite Haute Couture-Stoffe genauer anschauen und sogar auch anfassen zu dürfen. In Hörstationen erzählen verschiedene Frauen zudem, welche glanzvollen Erinnerungen mit einem bestimmten Kleid verknüpft sind.

Rahmenprogramm

Die Ausstellung wird begleitet von einem vielfältigen Rahmenprogramm im und ausserhalb des Ortsmuseums Küsnacht. Mehr dazu auf dem Flyer in der Agenda.

Workshops für Schulklassen

„Des Kaisers neue Kleider" und „Kleider machen Leute"

Das Ortsmuseum Küsnacht bietet in Zusammenarbeit mit schule&kultur (Bildungsdirektion des Kantons Zürich) Workshops für Schulklassen an. Informationen und Anmeldung: www.schuleundkultur.zh.ch.

 

Das Museum ist mittwochs, samstags und sonntags für Sie geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Vielen Dank für die finanzielle Unterstützung

 

zsig

 

Robert Ober AG
Modefachgeschäfte Ober Selezione Moda und Ober Due, Küsnacht

Materialsponsoring

BARRÉ zarte stoffe, Zürich
Le Coupon Haute Couture-Stoffe, Zürich
Jakob Schlaepfer, St. Gallen
Weisbrod-Zuerrer AG, Hausen am Albis
 

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie im Medientext und im Impressum

 

 

Impressionen: GLANZSTÜCKE AUS DER MODESAMMLUNG