Die ersten Briefmarken

Vor dem 1. März 1843 gab es im Kanton Zürich respektive auf dem ganzen europäischen Kontinent keine Briefmarken. England hatte als erstes Land 1840 die Briefmarken «One Penny» und die «Twopence» in Umlauf gesetzt.

Mit dem Datum vom 1. März gelangten erstmals in der Schweiz Briefmarken, sogenannte Frankomarken, die legendären «Züri Vier» und «Züri Sächs», in Umlauf.

p05
p06

Züri Vier Vergrösserung

Züri Sechs Vergrösserung

Revolutionär war daran, dass damit Briefe vorfrankiert werden konnten und nicht wie bisher der Empfänger das Porto begleichen musste.