Die Minya Konka Expedition

1930 in Chinesisch Tibet


Im Jahre 1930 erhielt Eduard Imhof die Einladung zusammen mit dem Geologen Arnold Heim an einer Expedition nach Chinesisch-Tibet teilzunehmen. Als Assistent nahm der damalige Bauingenieur-Student Paul Nabholz teil.

Welche Strapazen und Abenteuer diese Expedition mit sich brachte, hat Imhof in seinem Buch «Die Grossen Kalten Berge von Szetschuan» eindrücklich beschrieben.

Die Aufgaben dieser Expedition waren:

1. - Karten des Gebietes aufzunehmen
2. - Die Höhe des Berges Minya Konka zu messen
Es wurden mehrere Karten 1: 100'000 und 1: 200'000 aufgenommen und zwar photogrammetrisch mit einem Phototheodolit.

Das Gebiet der Hauptkarte ist etwa so gross wie das Zürcher Oberland vom Zürichsee bis zum Bachtel.
Aber man muss sich den Bachtel nicht 1000 m, sondern 7'600 m hoch denken.


Einige Bergriesen zwischen Reddomain und Minya Konka