Die Küche

In der Küche brannte auf einem etwa 50 cm hohen gemauerten Sockel das offene Herdfeuer.
Der Kochtopf hing an einem Galgen oder an einer Kette, die im Kaminhut befestigt war. Die irdenen Gefässe stellte man oft direkt ins Feuer. Um ihnen einen sicheren Stand zu geben, versah man sie mit drei Beinen.
Solche Dreibeintöpfe nannte man Grapen. Besonders kostbar waren Grapen aus Bronze. Ihr Wert entsprach etwa einem Ochsen oder drei Kälbern oder siebzig Hühnern.
Auf der Burg WULP wurden Bruchstücke eines solchen Bronzegrapen gefunden.

Selbstverständlich benutzte man in der Burgküche für das Fleisch den Bratspiess.