Differenzierte Farbgebung

Die immer raffinierteren Strähnchentechniken lassen verschiedenste Nachbehandlungen zu. Die grosse Palette z.B. von Blondtönen ermöglicht nicht nur eine Vielzahl von farblich aufeinander abgestimmten Mèches, sondern verwischt auch die Grenzen zwischen natürlichen und künstlichen Farbnuancen.

Diese Differenzierbarkeit der Farbgebung ermöglicht es auch vielen Männern, länger ihre scheinbare Haar-Jugendlichkeit aufrecht zu erhalten.

Im Gegensatz zum Kurzhaar ist Haarverlängerung und -verdichtung ein in den letzten Jahren aufkommendes Geschäft. Nicht die Ganzperücke, sondern Haarteile und -strähnen scheinen das Rennen zu machen.

Mit dem Aufkommen von kürzesten Haaren richtet sich 1998 der Blick auf Haaransatz und sichtbare Damenkopfhaut. Wie bei Männern seit Jahrzehnten betont, wird jetzt auch bei der Frau die Scheitelführung (versetzt, Zick-Zack) und farblich hervorgehobener Haaransatz optisch betont.Nicht zu übersehen ist die grosse Breitenwirkung der Haargestaltung. Was Anfang des Jahrhunderts nur für wenige Personen oder nur bei Grossereignissen in Anspruch genommen wurde, ist längst Allgemeingut. Die farbliche Auffrischung oder der Wunsch nach Ausprobieren und nach Veränderung wird heute vom Schulkind bis zur Grossmutter praktiziert und von der Gesellschaft toleriert.